Geben ist seliger als Nehmen?

Gehörst du auch zu den Frauen, denen es schwer fällt, deinen Liebsten um einen Gefallen zu bitten? Magst du lieber geben als nehmen? Hast du auch schon erlebt, dass du es dann endlich mal gewagt hast, um etwas zu bitten, nur um dann ein Szenario wie dieses zu erleben?

Du:

Schahhaatz... kannst du heute bitte...?

Er - mit einem breiten Grinsen:

Hm... können schon... aber wollen nicht unbedingt.

Leicht säuerlich (nett ausgedrückt für angepi...t) ziehst du von dannen.

Dann erledige ich es eben selber, schimpfst du vor dich hin. Jetzt bitte ich dich einmal um einen Gefallen... und dann das.

Boah echt... !

Mein Tipp dazu? Ein kleines Wörtchen verändert alles.

Probier's beim nächsten Mal mit "Würdest du bitte" statt "kannst du bitte".

So simpel soll das sein? Es bedeutet doch eigentlich dasselbe, Sabina.

Hmm... nein... nicht ganz.

Hier treffen wir nämlich auf einen Unterschied zwischen Mann und Frau.

Bei "kannst du bitte" fühlt er sich in seiner Kompetenz, seinem Können, in Frage gestellt. Glaubst du etwa, ich kann das nicht?

Bei "würdest du bitte" aber geht's nicht um das Können. Sondern darum, dir einen Gefallen zu tun. Und das ist etwas, was die meisten Männer - ganz Gentlemen-like - sehr gerne tun.

Vielleicht nicht immer grad jetzt und sofort, weil's aus irgendeinem Grund nicht passt. Und das gilt's dann für dich auch zu akzeptieren 🙂

Aber grundsätzlich sind Männer sehr grosszügig und wollen uns Frauen gerne helfen.

Übrigens:

Wenn Frauen sich untereinander um einen Gefallen bitten...

spielt's meistens keine Rolle, welches Zauber-Wörtchen sie verwenden.

Bei Männern macht's meiner Erfahrung nach DEN Unterschied.

Mach' heute noch den Praxistest!

Aber hey, probier's doch einfach selber mal aus. Sei's privat oder auch im Business. Und lass mich gerne wissen, was du erlebt hast. Und welchen Einfluss es auf deinen inneren Frieden hat 🙂

Ich bin total gespannt!

Und wenn du ein Mann bist und das liest:

Stimmst du mir zu? Oder wie siehst du das Ganze?

Hinterlassen Sie einen Kommentar