Ganz gespenstig ist es

"Hä? Und wo ist die lässige Band, die immer so schön swingige Musik gespielt hat? Mit Saxofon, einer Sängerin mit starker Stimme und coolen Swiss-Piloten am Bass? Also ohne die geht's ja überhaupt nicht! So macht's ja gar keine Freude - ist so gespenstig still. So leblos, stimmungslos.

Ja genau, es ist einfach nicht komplett.

Nur die unzähligen Lichter, prachtvoll-behängten Bäume und dekorierten Fenster reichen mir nicht aus, um mich so richtig in diesen romantisch-verklärten Christmas-Blues zu bringen", brummle ich so vor mich hin.

"Also echt, ich bin total enttäuscht. Wie kommen die auf die Idee, die Band wegzulassen?", sage ich zu meinem Schatz, der auch extra an diesem Donnerstag abend zum Paradeplatz gekommen ist.

Sie ist mit 100 Tonnen ein Schwergewicht

Die Eröffnung der Weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhofstrasse - Lucy heisst sie übrigens, die funkelnde Sternendecke - wird in Zürich schliesslich als hübscher Event begangen. Marroni, Glühwein, Guetzli und Co. gehören traditionell dazu, wenn Punkt 18.00 Uhr die über 20'000 Lichter angeknipst werden.

Ich plane die guten Gefühle gerne ein

Und genau mit dieser herben Enttäuschung im Gesicht realisiere ich, wie wichtig Traditionen sind für mich. Wie sehr ich eine gewisse Verlässlichkeit liebe. Wie sehr ich mir wünsche, manche Dinge seien immer so und so.

Dann kann ich mich darauf einstimmen, mich vorfreuen, die guten Gefühle schon einplanen, sozusagen ❤️

Die Gospel-Girls haben's auch nicht geschafft

Und wenn's dann nicht eintrifft, kann's mich schon mal kurz zuunderobsi (durcheinander) bringen. Nicht wirklich schlimm, nicht dass du dir etwa Sorgen um mich machst 😉

Er hält auch nicht ewig an dieser Dämpfer... aber eben so, dass auch die über-grosse Tüte heisse Marroni mich nicht so richtig darüber hinwegtrösten kann. 

Und die Gospel-Girls, die in der nächsten Strassen-Nische ihr Bestes geben, schaffen es ebenfalls nicht, die Swiss-Band an diesem Abend zu ersetzen.

Wie ist es bei dir?

Hast du's auch so mit den Traditionen? Vielleicht jetzt zur Adventszeit ganz besonders? Und wenn ja, welche dürfen bei dir sicher nie fehlen?

Oder bist du innerlich total flexibel und es darf gerne alles immer wieder ganz anders sein?

Let me know - ich bin schon ganz gespannt, ob ich nicht alleine bin mit diesem - etwas antiken? - Gefühl 😄

Hinterlassen Sie einen Kommentar