Ihr Beruf.

Sind Sie im Job unzufrieden, obwohl’s eigentlich ganz okay ist?

„Ich bin nun seit ein paar Jahren in meiner Firma. Meine Kollegen sind nett, der Chef ist okay.

Mein Job ist nicht schlecht.

In meiner Position kann ich viel bewegen, meine Projekte habe ich im Griff. Klar arbeite ich viel aber beklagen kann ich mich eigentlich nicht.

Trotzdem bin ich nicht ganz happy.“

So oder ähnlich schildern mir viele Klienten ihre Situation.

Was möchten Sie denn sonst so tun?

Sie sind kreuzunglücklich mit Ihrem Job (wenn Sie ganz ehrlich mit sich sind).

Sie spüren nicht erst seit gestern, dass das, was Sie täglich machen, nicht das Gelbe vom Ei ist.

Aber wenn Sie jemand fragt „Was möchtest du denn eigentlich gerne machen?“ löst das bei Ihnen eine Gehirnstarre aus. Sie fühlen sich gelähmt. (Yep, that was me 😐 )

Liebäugeln Sie mit der Selbständigkeit?

Ihr Umfeld sieht Ihr Potenzial als Unternehmer/in sehr deutlich. Und wäre überhaupt nicht überrascht, wenn Sie endlich Ihr eigenes Ding machen.

Aber SIE haben das Gefühl, vor unüberwindbaren Hürden zu stehen. Und um einen cleveren Plan aufzustellen, fehlt Ihnen die Zeit.

Und Ihre schöne Idee, von der Sie spüren – nein: wissen! – dass Sie funktioniert, wandert einmal mehr zurück in die Schublade.

Oder fehlt Ihnen schlicht der Mut?

Steht der nächste Karriereschritt an?

Eine Veränderung ist in Sicht. Gut möglich, dass Sie nächstens befördert werden. Vielleicht wurden Sie bereits angefragt. Oder spielen mit dem Gedanken, sich vorschlagen zu lassen.

Und Sie fragen sich: Ist es WIRKLICH das, was ich will?

Etwas ganz anderes machen?

Wenn Sie Ihren jetzigen Beruf bei Tageslicht betrachten… sind Sie sich nicht mehr so sicher, ob er Sie noch erfüllt. Schon seit längerem hat sich zur Routine der Zweifel eingeschlichen.

„Will ich das noch für die nächsten 20 Jahre machen?“

Sie überlegen sich tatsächlich, nochmals neu anzufangen. Wow! Vielleicht sogar eine Ausbildung zu machen.

Aber ob Sie den ganzen Aufwand auf sich nehmen wollen?

Wie möchten Sie wirklich leben und arbeiten?

Hier zuerst ein kleiner Einblick in meine letzten Berufsjahre:

Gut erinnere ich mich an jenen lauen Abend im Mai. Eine Freundin, zwei Gläser Prosecco und ich. Einmal mehr musste sie sich meinen ständigen Büro-Frust anhören. Statt gemütlichem Feierabend im Gartenrestaurant war mal wieder schlechte Laune angesagt  😐 

In ihrer Verzweiflung erzählte sie mir aufgeregt von diesem neuen Buch, das sie gelesen hatte: MINDFUCK Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können.

Ich aber hatte meine Ohren schon bald auf Durchzug gestellt.

Nicht schon wieder ein Selbsthilfe-Buch! Davon stehen schon (zu) viele in meinem Schrank. 

„Hmm… das ist vielleicht ein Zeichen…“

ging mir dann am nächsten Tag durch den Kopf, als ich bei Orell Füssli am Bellevue am Stöbern war. Als Bestseller platziert konnte ich den knalligen Titel nicht übersehen. Gekauft. Und gelesen.

Nein, verschlungen.

Und ein paar Wochen später in Berlin gesessen. Mein Weg zum Life Coach nahm seinen Anfang.

Dass ich mal zu den ersten 7 MINDFUCK-Coachs gehören würde, hätte ich mir damals nicht träumen lassen.

Und als ich ein paar Jahre danach in besagtem Orell Füssli vor interessierten Frauen über meinen neuen Beruf erzählen durfte, bin ich fast ein bisschen über mich hinausgewachsen 🙂  Hier gehts‘ zum Blogartikel über die Nacht der Frau

„Können Sie sich vorstellen, wie glücklich es mich heute macht, Menschen darin unterstützen zu dürfen, beruflich zufrieden zu werden?“ 

Mehr über meine Geschichte gibt’s hier

Aber zurück zu Ihnen: Wo stehen Sie gerade in Ihrem Berufsleben?

  • Welche Sehnsüchte haben Sie?
  • Welchen Anspruch haben Sie an Ihren Job?
  • Welche Möglichkeiten sind bereits da? Was benötigen Sie noch?
  • Oder womit stehen Sie sich vielleicht im Weg?

 

Zurück zum Angebot